• Tfg

Veranstaltungskaufleute

  • Umschulungsmaßnahme Veranstaltungskauffrau/-mann

    Der Veranstaltungskaufmann/die Veranstaltungskauffrau erbringt vielfältige Dienstleistungen in den verschiedenen Branchen und Unternehmen der Veranstaltungswirtschaft. Hierzu  zählen u.a. Konzertveranstalter, Messe- und Ausstellungsgesellschaften, Kongresszentren, Marketing-Event-Agenturen und Messebaufachunternehmen.

    Veranstaltungskaufleute sind tätig in der Entwicklung, Konzeptionierung, Gestaltuing und Durchführung von Veranstaltungsereignissen aller Art. Bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung dieser Ereignisse ist die Besonderheit der doppelten Ausrichtung des Marketings - sowohl als interne (Eigenmarketing) als auch als externe (Marketing für den Kunden) Dienstleistung - zu berücksichtigung.  Veranstaltungskaufleute können funktionsübergreifend eingesetzt werden.

    Seine besondere Prägung erhält der Beruf dadurch, dass er ein hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft für Menschen verlangt. Daher ist in der Ausbildung und in der beruflichen Praxis ein entsprechendes Problembewusstsein für Fragen der Informations-, Kommunikations- und Dienstleistungsqualität zu entwickeln. Insbesondere geht es darum

    • Grundsätze und Handlungsanweisungen eines kommunikativen, auf Verständigung ausgerichteten Umgangs miteinander zu beachten;
    • Notwendigkeiten und Möglichkeiten eines zielbezogenen und teamorientierten Projektmanagements zu nutzen;
    • Konzepte für die kooperation mit Partnern in der Veranstaltungswirtschaft zu entwickeln und zu berücksichtigen;
    • Verfahren des Erfolgs-Controllings für Veranstaltungen einzusetzen und für die Qualitätsentwicklung zu verwerten.
       
    Die Veranstaltungswirtschaft gehört immer noch zu den weltweit wachsenden Wirtschaftszweigen.
    Es eröffnen sich nach wie vor gute Beschäftigungsperspektiven, besonders für qualifiziertes Fachpersonal. 

    Die Umschulung wird sowohl in Vollzeit als auch in Teilzeit angeboten.

    Da eine längere berufliche Auszeit oder Familienphase häufig ein Hindernis im Bewerbungsverfahren darstellt oder der ursprünglich erlernte Beruf nicht mehr am Arbeitsmark gefragt ist, ergeben sich gerade durch das Angebot einer kaufmännischen
    Teilzeit-Umschulung
    neue Perspektiven. Dieses Zeitmodell ermöglicht es auch Eltern, die ihre Kinder betreuen müssen, oder Menschen, die mit der Pflege Angehöriger betraut sind, bereits während einer beruflichen Auszeit oder der Familienphase den reibungslosen Wiedereinstieg in das Berufsleben und die weitere Karriere zu planen.

  • Kursprofil 
     
    Sie
     
    • haben eine abgeschlossene Schulausbildung,
    • waren bereits beruflich tätig, können jedoch keinen Berufsabschluss vorweisen oder
    • können Ihren erlernten Beruf aus bestimmten Gründen nicht mehr ausüben,
    • wollen sich beruflich neu orientieren und
    • möchten einen Berufsabschluss im kaufmännisch-touristischen Bereich erlangen:
       
    Veranstaltungskauffrau/-mann IHK 
     
    Wir
     

    machen Sie mit den Unterrichtsinhalten des Rahmenlehrplans der Industrie- und Handelskammer vertraut:

    • Wirtschafts- und Sozialkunde
    • Kaufmännische Steuerung + Dienstleistungen
    • Veranstaltungen planen, durchführen und nachbereiten
    • Veranstaltungen im Rahmen der integrierten Kommunikation eines Unternehmens konzipieren
    • zusätzliches Bewerbungstraining.
       
       
    Voraussetzungen für die Teilnahme an der Umschulung sind:
     
    • Schulabschluss
    • Eignungsfeststellung durch die TFG
       

     
    Die Umschulung dauert insgesamt 20 (Vollzeit) bzw. 26 (Teilzeit) Monate:

     
    Theoriephase (13,5 Monate)

    Unterichtszeiten:
    Mo. - Fr.: 08:15 - 16:15 Uhr für die Umschulung in Vollzeit
    Mo., Di, Do, Fr.: 08:15 - 13:30, Mi: 08:15 Uhr - 15:45 Uhr für die Umschulung in Teilzeit
     
    • Fachunterricht gemäß dem Rahmenlehrplan der Industie- und Handelskammer (IHK)
    • Bewerbungstraining
     
    Betriebspraktikum (6,5 Monate)
     
    • Vertiefung der theoretischen Kenntnisse in der Praxis


    IHK-Abschlussprüfung, IHK zu Düsseldorf:

     
    Schriftlicher Teil 
     
    • Veranstaltungswirtschaft (120 min.)
    • Veranstaltungsorganisation (150 min.)
    • Wirtschafts- und Sozialkunde (90 min.)
     
    Praktischer Teil 
     
    • Prüfungsgespräch (höchstens 15 min.)

     

    Abschlüsse: 
    TFG - Abschlußzeugnis
    IHK - Berufsabschlußzeugnis (bei Bestehen der Prüfung)
     

     

    Berufliche Einsatzmöglichkeiten nach der Umschulung:
     
    für ausgebildete Veranstaltungskaufleute eröffnen sich verschiedenste berufliche Einsatzmöglichkeiten.
    Dazu zählen u. a.:
     
    • Konzertveranstalter
    • Messe- und Ausstellungsgesellschaften
    • Kongresszentren
    • Marketing-Event-Agenturen und Messebaufachunternehmen
  • Kurstermine
     
    14. September 2017 - 19. Juni 2019
    16. Oktober 2017 - 24. Juni 2019


    Teilzeit auf Anfrage.

    IHK-Abschlußprüfung für die Umschulung in Vollzeit:
    Sommer 2019

    IHK-Abschlußprüfung für die Umschulung in Teilzeit:
    Winter 2019/20


    Förderung:
     
    Bildungsgutschein nach SGB II und III möglich. 

    Die TFG ist nach § 178 SGB III als Träger nach dem Recht der Arbeitsförderung zugelassen, sie ist nach der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) als Bildungsträger bundesweit anerkannt (Träger-Nr. 13-15962-T).